Quer durch Peru

Nach unserem Südamerika Schnupperkurs in Ecuador durften wir in Peru eine weitere Kultur kennen lernen. Vieles kam uns hier bekannt vor und doch waren einige Dinge sehr anders. Gestartet sind wir in Perus Hauptstadt Lima, einer Millionenmetropole, die wie Dubai mitten in der Wüste liegt. Hier ist das Wasser sehr knapp und die Bevölkerung zieht in Scharen in die komplett überbevölkerte Stadt um dort Arbeit zu finden. Deswegen wachsen die Randgebiete Limas rasant – hier baut sich jeder, der ein Fleckchen Erde findet, aus roten Ziegelsteinen ein Heim. So leben die meisten Menschen in diesen Außenbezirken ohne Strom und fließendes Wasser. Wir sind durch die Stadt und an der markanten Steilküste entlang geschlendert und haben an einem der zahlreichen Kieselstrände verweilt.

IMG_2702.JPG

IMG_2703.JPG

IMG_2701.JPG

IMG_2659.JPG

IMG_2755.JPG

IMG_2704.JPG

Da wir gerne noch die Galapagosinseln in Ecuador besucht hätten, waren wir extrem begeistert, eine kleine Variante dieser Artenvielfalt in Paracas zu finden. Hier haben wir die Ballestas, eine kleine Inselgruppe vor der Küste der Atacamawüste, besucht und Kolonien von Seelöwen, Pinguinen, Pelikanen und zahlreichen anderen Vogelarten beobachtet.

IMG_2709.JPG

IMG_2663.JPG

IMG_2661.JPG

IMG_2664.JPG

IMG_2662.JPG

IMG_2705.JPG

IMG_2665.JPG

IMG_2707.JPG

IMG_2706.JPG

IMG_2708.JPG

IMG_2711.JPG

IMG_2710.JPG

IMG_2712.JPG

IMG_2715.JPG

IMG_2714.JPG

IMG_2713.JPG

IMG_2716.JPG

Auf dem Weg von der Küste in die Anden haben wir im historisch bedeutenden Nazca die Jahrtausend alten Wüstenbilder der Inka-Kultur bestaunt. Vor mehr als 2500 Jahren errichteten die Inkas bis zu 20 Kilometer riesige Figuren, z.B. Menschen, Affen, Vögel und Wale, die wegen ihrer enormen Größe nur aus einiger Entfernung zu erkennen sind. Aus diesem Grund haben wir mit einigen aus unserer Gruppe ein kleines Flugzeug gechartert um aus der Luft einen besseren Überblick zu bekommen, wir ihr auf den Bildern hier sehen könnt.

IMG_2670.JPG

IMG_2668.JPG

IMG_2685.JPG

IMG_2669.JPG

IMG_2717.JPG

IMG_2719.JPG

IMG_2720.JPG

IMG_2718.JPG

Eine ganz besondere Erfahrung war die Oase Huacachina nahe der Stadt Ica. Hier haben wir mitten in der Wüste eine achterbahnreife Jeep-Tour durch die Dünen gemacht und sind diese auf einem Sandboard hinunter gesaust.

Video: Atacamawüste

IMG_2666.JPG

IMG_2667.JPG

IMG_2742.JPG

IMG_2672.JPG

IMG_2745.JPG

IMG_2752.JPG

IMG_2754.JPG

IMG_2751.JPG

IMG_2760.JPG

IMG_2759.JPG

IMG_2671.JPG

IMG_2684.JPG

IMG_2687.JPG

Auf unserem Weg durch die Anden hat uns besonders gut die Stadt Arequipa gefallen, wo wir das Kloster Santa Catarina besucht haben. Dieses wurde 1579 von einer wohlhabenden Witwe gegründet und gehört heute zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeit im Süden Perus. Die Gassen der Anlage sind nach spanischen Städten benannt und sind sozusagen die ältesten der ganzen Stadt. Das Kloster zeichnet sich durch seine in lebhaften Farben getünchten Mauern aus, die uns zum Fotografieren eingeladen haben.

IMG_2657.JPG

IMG_2673.JPG

IMG_2674.JPG

IMG_2675.JPG

IMG_2721.JPG

IMG_2677.JPG

IMG_2722.JPG

IMG_2676.JPG

IMG_2726.JPG

IMG_2725.JPG

IMG_2723.JPG

IMG_2724.JPG

IMG_2741.JPG

Ein weiteres Highlight auf unserer Reise durch die Anden war der Colca-Canyon, eine bis zu 3269 Meter tiefe Schlucht nahe der Stadt Chivay. Der Grand Canyon ist dagegen nur bis zu 1800 Meter tief. Hier haben wir unter anderem das Kreuz des Condors besucht, wo wir den größten Greifvogel der Welt beobachten konnten. Die zwei bis drei Meter Flügelspannweite des Condors ist geradezu prädestiniert um die erste schwache Morgenthermik zu nutzen und zwischen acht und zehn Uhr ruhig am Canyonrand zu kreisen.

IMG_2679.JPG

IMG_2681.JPG

IMG_2682.JPG

IMG_2678.JPG

IMG_2688.JPG

IMG_2727.JPG

IMG_2694.JPG

IMG_2683.JPG

IMG_2728.JPG

IMG_2732.JPG

IMG_2729.JPG

IMG_2731.JPG

IMG_2733.JPG

IMG_2734.JPG

IMG_2736.JPG

IMG_2735.JPG

IMG_2739.JPG

IMG_2737.JPG

IMG_2740.JPG

IMG_2738.JPG

IMG_2743.JPG

IMG_2746.JPG

IMG_2744.JPG

IMG_2747.JPG

IMG_2748.JPG

IMG_2753.JPG

Wir haben die Hauptstadt des Inkareiches, Cusco, besucht und dort spannende Erfahrungen, wie zum Beispiel einen Reiterausflug durch die tolle Landschaft inmitten der Anden und einen Schokoworkshop, gemacht. Als Ausgangspunkt zu der Inkastadt Machu Picchu ist Cusco weltbekannt geworden.

IMG_2697.JPG

IMG_2660.JPG

IMG_2695.JPG

IMG_2689.JPG

IMG_2749.JPG

IMG_2750.JPG

IMG_2692.JPG

IMG_2691.JPG

IMG_2690.JPG

IMG_2693.JPG

IMG_2756.JPG

IMG_2757.JPG

IMG_2758.JPG

IMG_2696.JPG

IMG_2700.JPG

IMG_2697-0.JPG

IMG_2698.JPG

IMG_2699.JPG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.